(20) Diagnose Hüftreluxation – Liegen, Windel, Nebenwirkungen

(20) Diagnose Hüftreluxation – Liegen, Windel, Nebenwirkungen

Hüftdysplasie / Hüftluxation
ab Anfang lesen Zurück zur Windel Was für mich unvorstellbar ist, war für meine Große eigentlich nicht das Schlimmste: 6 Wochen breitbeinig liegen. Die Position und die Spreizliegeschale kannte sie zumindest von den Nächten während der letzten Jahre. Was sich aber als riesiges Problem herausstellte war die Scham, wieder in die Windel machen zu müssen. Das kann ein 4-jähriges Kind nur schwer verstehen. Also hielt sie zurück, tagelang. Dazu fehlte die Bewegung und essen konnte sie nur im Liegen. Wenn die Bauchschmerzen zu schlimm wurden, gab ich ihr ein Abführmittel. Dann kam eine Mehrtagesration in Form, Größe und Konsistenz eines Tennisballs raus, aber erst nach 30- bis 60-minütiger Quälerei und Geschrei. Sie tat mir unendlich leid. Während der ganzen Zeit kniete ich über ihr und massierte den Bauch, hielt ihre…
Read More
(18) Diagnose Hüftreluxation – Der Rollstuhl

(18) Diagnose Hüftreluxation – Der Rollstuhl

Hüftdysplasie / Hüftluxation
ab Anfang lesen Krankenhausalltag Die Heilung verlief sehr gut, die Drainagen wurden nach zwei Tagen gezogen, mit Physiotherapie konnten wir schon ganz sachte am 3. Tag beginnen. Ich war richtig baff, wie das operierte Bein bewegt werden durfte, solange der Abspreizwinkel beibehalten wurde. Dreimal pro Tag trainierte ich im Bett mit ihr, den Rest des Tages las ich vor, bis ich keine Stimme mehr hatte oder ließ sie am Tablet spielen. Und dann kam natürlich noch viel Besuch, und der brachte immer ein kleines Geschenk mit. Die Große gewöhnte sich so schnell an diese Sonderstellung, dass sie nach neun Tagen bei einem Wiederholungsbesuch von Oma und Opa fragte: „Habt ihr gar kein Geschenk für mich dabei?“ Kleines Biest.Jeden Tag hatten wir einen Videochat mit unserem kleinen Lauser, der oft gar…
Read More